• Schwarz Instagram Icon

Wiesenstr. 4 

D-53639 Königswinter
info@michaelroos.com
www.michaelroos.com



 

fon     +49 (0) 2244 9157440
fax     +49 (0) 2244 9157449
mobil +49 (0) 160 4422441




 

KÖSTLICHES VOM KAP

February 19, 2018

 

  

UNSER EXKLUSIVES MENÜ MIT SÜDAFRIKANISCHEN SOMMERFRÜCHTEN.

 

Nektarinen, Pflaumen, Aprikosen – die kennen wir aus sommerlichen Obstsalaten, im Kuchen oder als Snack zwischendurch. Dass sie sich aber auch raffiniert in herzhaften Gerichten verarbeiten lassen, ist eine Entdeckung, zu der wir ausgewählte Journalisten und Food-Blogger eingeladen haben! In der Hamburger „Schlemmerschule“ haben wir gemeinsam ein inspirierendes 3-Gänge-Menü gekocht. Entwickelt wurden die Rezepte von Schlemmerfee Tina Urban.

 

Lust auf Curry mit Pflaumen, dazu Zitronenreis? Oder auf Polenta-Pommes mit Tomaten-Pfirsich-Marmelade, dazu ein Pflaumen-Chutney? Zum Nachtisch heißt es dann: Verwöhnung pur! Gedämpfte Nektarinen mit Pistazienmarzipan und Nektarinen-Chutney runden den Genuss ab.

 

Hier die Rezepte:

 

 

 

 

POLENTA-POMMES MIT PFIRSICH-TOMATENMARMELADE

 

Zutaten für 4  Personen

 

Pommes:

Meersalz

200 g Polenta

50 g frisch geriebener Parmesan

30 g Butter

Schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen

 

Marmelade:

1 Zwiebel

2 Knoblauchzehen

1 EL Olivenöl

½ TL Chilipulver oder –Flocken

400 g Tomaten aus der Dose (stückig)

4 südafrikanische frische Pfirsiche
50 g Zucker

1 EL Sherryessig

Meersalz

 

1 l Pflanzenöl zum Frittieren

Meersalz zum Bestreuen

 

Zubereitung:

Für die Polenta-Pommes 700 ml Wasser aufkochen und 1 TL Meersalz hineingeben. Polenta unter ständigem Rühren hinein rieseln lassen. 5 – 7 Minuten bei kleiner Hitze köcheln, dabei ebenfalls ständig rühren. Parmesan und Butter dazugeben und einrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.

 

Polenta auf ein mit Backpapier belegtes Backblech gießen und auf einer Grüße von ca. 20 x 30 cm etwa Fingerdick glatt streichen. Abkühlen lassen.

 

Für die Marmelade Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein hacken. Mit Olivenöl in einer Pfanne anschwitzen, Chiliflocken dazu geben und mit anschwitzen. Tomaten, Zucker und Essig hineingeben, etwas Meersalz dazu geben und aufkochen lassen. Dann in etwa 10 – 15 Minuten bei kleiner Hitze einkochen. Etwa 7 Minuten vor Ende die Pfirsich-Würfel dazugeben und weiter einkochen lassen bis es eine etwas dicklichere Konsistenz hat. Abkühlen lassen.

 

Die abgekühlte, nun feste  Polenta in Pommes-Streifen schneiden und in einem Topf portionsweise etwa 2 Minuten goldgelb frittieren. Zum Abtropfen auf Haushaltspapier legen und mit Meersalz betreuen.

 

Mit Marmelade servieren.

 

 

 

 

 

GEMÜSE-CURRY MIT CASHEWKERNEN UND ZWEIERLEI PFLAUMEN

 

 

Zutaten für 4 Personen

 

Für das Curry:

1 kleine Zwiebel, geschält und geviertelt

8 getrocknete Pflaumen, klein geschnitten, 50 g Cashewkerne, 40 g Mandelkerne

3 geh. EL Joghurt, 200 ml Milch, 4 EL Sahne, 40 – 50 g creamed Coconut

15 lange Safranfäden , 1 TL Zucker (nach Geschmack), ½ TL gem. Kardamom

½ TL gem. Zimt, 1 TL Garam Masala, 2 EL Pflanzenöl, 1,5 TL Kreuzkümmelsamen (Cumin)

3 – 4 grüne Chilischoten mit der Messerspitze mehrfach eingestochen

20 g geschälte Ingwerwurzel, gerieben, 3 dicke Knoblauchzehen, geschält und durchgepresst

Salz zum Abschmecken

 

Für das Gemüse:

120 g Blumenkohl

1 kleine rote Paprikaschote, Stielansatz, Seitenwände und Samen entfernt, in Würfel geschnitten

1 sehr kleine Möhre, längs halbiert und in 1 cm Scheiben geschnitten

100 g Austernpilze oder Champignons

75 g Prinzessbohnen, gedrittelt

1 Handvoll TK Erbsen

4 frische Pflaumen, geviertelt

 

Zubereitung:

Die Zwiebelviertel in einem Topf mit Wasser aufkochen und etwa 12 Minuten köcheln lassen bis die Zwiebel weich ist. Das Wasser abgießen.

 

40 g von den Cashew- und alle Mandelkerne mit kochendem Wasser übergießen und 10 Minuten einweichen. Wasser abgießen und Mandeln enthäuten. Beide Nusssorten mit Joghurt, Milch, Sahne, Kokoscreme, Zwiebel, Safran, Zucker, gemahlenen Gewürzen und etwas Wasser zu einer glatten Paste pürieren. Beiseite stellen.

 

Blumenkohl, Paprika, Möhre, Pilze und Bohnen in einen Topf geben und mit Wasser bedecken. Würzen und zum Kochen bringen. Zugedeckt ein paar Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse gerade eben weich ist. Erbsen hinzufügen und weitere 2 Minuten garen. Gemüse mit der Kochflüssigkeit in eine Schüssel umfüllen.

 

Die restlichen Cashewkerne in einer Pfanne goldgelb rösten. Herausnehmen und beiseite stellen.

Kreuzkümmelsamen in den Topf geben und anrösten. Sobald sie sich dunkel färben, Chilischoten, Ingwer und Knoblauch hinzufügen und etwas Öl hineingeben. Sanft garen bis der Knoblauch anfängt zu duften. Dabei immer rühren damit nichts anbrennt. Eventuell etwas Wasser dazu geben. Die getrockneten Pflaumen und die Nusspaste zufügen, alles erneut zum Kochen bringen und unter Rühren 5 – 6 Minuten schmorgen. Das Gemüse und die frische Pflaumen hinzugeben und so viel Kochflüssigkeit dazu gießen, dass ein sämiges, nicht zu dickes Curry entsteht. Abschmecken, geröstete Cashewkerne untermengen und servieren.

 

 

 

 

 

 

ZITRONENREIS MIT CURRYBLÄTTERN

 

 Zutaten für 4 Personen

5 kurze Zimtstangen

10 Gewürznelken

Schale von 1 Bio Zitrone

1 EL Zitronensaft

25 frische Curryblätter (oder 35  getrocknete)

400 g Basmatireis, abgespült, 15 Minuten in Wasser eingeweicht und abgetropft

60 g Butter

Salz und Pfeffer aus der Mühle

 

Zubereitung:

Zimtstangen, Gewürznelken, Zitronenschale und Curryblätter mit 1 ½ TL Salz und ½ TL Pfeffer in einen Topf geben und mit 680 ml Wasser bedecken. Erhitzen und sobald das Wasser kocht vom Herd nehmen. Reis in eine Ofenfeste Form füllen und das kochende Wasser dazu gießen. Umrühren und mit einem Bogen Backpapier bedecken. Das Ganze mit Alufolie verschließen und für 25 Minuten bei 200 Grad in den Ofen schieben. Herausnehmen und abgedeckt noch 8 – 10 Minuten ausquellen lassen.

Direkt vor dem Servieren die Butter in einem Topf zerlassen und heiß mit dem Zitronensaft verrühren. Vorsicht, das kann spritzen! Den heißen Reis damit beträufeln und mit einer Gabel auflockern und servieren. Man kann vor dem Servieren die Curryblätter und di Zimtstangen entfernen, optisch ist es aber schöner mit.

 

 

 

 

 

PFLAUMEN CHUTNEY 

 

Zutaten für 600 – 700 ml:

500 g frische Pflaumen entsteint und fein gewürfelt

100 ml Weißweinessig

100 g Zucker

1 Zimtstange

2 – 3 grüne Kardamomkapseln

2 – 3 schwarze Pfefferkörner

3 – 4 g  Chilipulver (nach Geschmack)

1 kleine Knoblauchzehe

 

Zubereitung:

Sämtliche Zutaten in einem Topf verrühren und bei geringer Hitze 15 – 20 Minuten garen, bis die Mischung eingedickt ist. Ab und zu umrühren.

Vom Herd nehmen, abkühlen lassen und in den Kühlschrank stellen. Gekühlt servieren.

 

Luftdicht verschlossen hält sich das Chutney im Kühlschrank etwa 1 Woche.

 

 

 

 

 

 

 

 

GEDÄMPFTE NEKTARINEN MIT PISTAZIENMARZIPAN, NEKTARINEN-CHUTNEY UND VANILLE-CREME FRAICHE

 

Freunde kommen zu Besuch und Sie wollen etwas Besonderes kochen? Dieser süße Genuss rundet das Menü exquisit ab!

 

Zutaten für 4 Personen

8 reife, südafrikanische  Nektarinen
50 g Pistazienmarzipan

50 g Pistazien, gehackt

70 g Honig

50 ml Orangenessig

1 Stange Langer Pfeffer, im Mörser zerkleinert

Mark einer Vanilleschote

200 g Crème fraîche

1 TL flüssiger Honig

100 g Kuvertüre, mind. 60%

4 Minzblätter

 

Zubereitung:

Die Nektarinen waschen, 4 Stück in kleine Würfel schneiden, 4 Stück halbieren und entsteinen. Das Marzipan mit den Pistazien verkneten und kerngroße Kugeln davon in die Nektarinenhälften drücken. Die Hälfte des Honigs darüber träufeln und im Backofen bei 150 °C etwa 15 – 20 Minuten lang garen. Dabei eine Form mit Wasser unter das Blech stellen. Alternativ  können die Nektarinen auch im Dampfgarer oder in einem Dämpfeinsatz im Topf gegart werden.

 

Die gewürfelten Nektarinen in einem Topf erhitzen, mit dem restlichen Honig darüber träufeln, Orangenessig ablöschen, langen Pfeffer dazu geben und einkochen.

 

Vanilleschote aufschlitzen und das Mark herauskratzen. Vanillemark mit Crème fraîche verrühren und mit 1 TL Honig süßen.

 

Die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen.

 

Die Nektarinenhälften in einem Glas oder auf einem Teller zusammen mit Crème fraîche und Nektarinen-Chutney anrichten. Schokolade darüber träufeln und servieren.

Nach Geschmack mit einem Minzblatt dekorieren.

 

 

 

 

www.schlemmerschule.de  –  Tina Urban  –  0172-421 37 63

 

Please reload

October 6, 2019

November 29, 2018

Please reload